Springe zum Inhalt →

Freya fliegt

Lange Zeit im Voraus haben wir den Flug von Frankfurt nach Halifax gebucht. Nun ist es aber tatsächlich soweit. Wir stehen am Frankfurter Flughafen – mit Freya und ihrer Flugbox im Schlepptau.

Einige Stunden wird sie nun also von uns getrennt sein. Und dieses Gefühl ist unglaublich komisch. Sieben Stunden im Flugzeug und nochmals ein paar Stunden vor und nach dem Flug.

Mit Hund nach Kanada zu reisen ist relativ easy. Freya braucht nur ihren Pass, die gängigen Impfungen und ein Gesundheitszeugnis vom Amtstierarzt, ausgestellt maximal zehn Tage vor Abflug – und schon ist sie „ready for take-off“.

Aber jetzt am Flughafen fühlen wir uns überhaupt nicht mehr so „ready“. Hier zweifelt man dann doch sehr, ob die Entscheidung, mit Hund nach Kanada zu reisen, die richtige ist.
Wir bleiben mindestens für ein Jahr- Freya wird uns den Flug hoffentlich verzeihen..

Am Flughafen Frankfurt geht dann alles ziemlich schnell. Wir haben extra so lange wie möglich damit gewartet Freya am Schalter abzugeben. Aber um 15:00 Uhr muss es dann einfach sein.
Am Schalter wird für Freya ein Sicherheitsbeauftragter gerufen, der ihre Flugbox komplett ausräumt und durchcheckt. Wir mussten die Box auch nochmals ganz auseinander bauen.
Nun muss Freya in ihre Box und wird auf das Band vom Sperrgepäck gestellt. Hier merkt sie auch, dass irgendwas nicht stimmt und fängt an zu fiepen. Oh weh.
Die Tür geht zu und wir sehen sie nun für einige Stunden nicht mehr.
Spätestens jetzt fühlt man sich als die schlechtesten Hundeeltern der Welt..

Freya hat bereits mehrere Wochen vor Abflug homöopathische Tabletten auf Grüntee Basis bekommen. Zusätzlich trägt sie ein Beruhigungshalsband.
In ihrer Box ist ein Tshirt von mir, ihr Lieblingsspielzeug, gefrorenes Wasser in ihrem Napf und eine Kuscheldecke. Zur Sicherheit habe ich noch einen Zettel auf ihre Box geklebt, mit einem Foto von ihr und einer kurzen Info an das Flugpersonal.

Noch zwei Stunden bis zum Abflug. Diese zwei Stunden habe ich Rotz und Wasser geweint und konnte mich überhaupt nicht mehr beruhigen. Am liebsten hätte ich Freya geholt und alles storniert – hauptsache sie ist bei uns.

Endlich geht es ins Flugzeug und Silvio erkundigt sich bei der Stewardess ob Freya sicher an Bord verladen wurde. Die Stewardess war wirklich sehr nett und hatte direkt mit dem Pilot Rücksprache gehalten – er konnte bestätigen dass Freya an Bord ist und er die Lüftung und das Licht angeschalten hat.

Jetzt brauche ich erstmal ein Glas Sekt – denn meine sowieso schon panische Flugangst gemischt mit der Sorge um Freya ist absolut nicht zum aushalten. Zum Glück ist Silvio super gelassen und optimistisch.

Sieben Stunden können so unglaublich lang sein. Was Freya wohl macht? Ob sie beruhigt in ihrer Box liegt oder ob sie furchtbare Angst hat?

Der Flug verläuft ohne Turbulenzen und endlich in Halifax gelandet haben wir es ausnahmsweise extrem eilig aus dem Flugzeug zu kommen.

Einen kurzen Moment müssen wir uns jedoch noch gedulden – unsere Arbeitserlaubnis muss erst noch aktiviert werden. Wir haben es aber wirklich eilig.

Und dann, endlich! Bei der Gepäckausgabe im letzten Eck steht Freyas Hundebox. Sie zittert und quiekt und wirkt doch etwas verängstigt aber freut sich unglaublich uns zu sehen. Die ganzen Sorgen der letzten Stunden sind wie weggefegt. Freya geht es gut. Sie ist so ein tapferes Mädchen!

Aus der Box darf sie hier jedoch noch nicht , sie muss erst noch durch eine „Inspection“ und wir müssen 35CAD dafür bezahlen.
Vor dem Flughafen können wir sie endlich aus ihrer Box lassen und das ist das beste Gefühl überhaupt!
Jetzt kann dass Abenteuer Kanada beginnen!

– Freya hat die Trixie Transportbox Gulliver in Größe M/L
– In Ihrer Box ist eine Welpen- Unterlage und eine Liegematte von Trixie für die Flugbox Gulliver
– Ihre Kuscheldecke, zwei Kuscheltiere und ein T-shirt von mir
– Ihre Trinknäpfe haben wir mit Wasser gefüllt und über Nacht eingefroren
– In den Staufächern der Box haben wir etwas Futter rein gemacht, nur für den Notfall
– Das Halsband mussten wir ihr abnehmen. Ich habe es in ihrer Box vertaut.
– Freya hat homöopathische Beruhigungsmittel bekommen, das haben wir mit ihrem Tierarzt abgesprochen

Veröffentlicht in Australian Cattle Dog Kanada Reisen

18 Kommentare

  1. Super Freya !!!! Nun kann das Abenteuer Kanada beginnen ? geht sie denn jetzt noch weiter gern in ihre Box??? Liebste Grüße !!!

    • Lisa Lisa

      Ja, sie geht zum Glück noch sehr gern in ihre Box. ☺️

  2. Oh wow. So spannend und berührend. Ich freue mich schon sehr darauf, was ihr in den kommenden Monaten mit Freya in Kanada erleben werdet!

    • Lisa Lisa

      Wir freuen uns auch sehr ??

  3. Steffi LovesMusic Steffi LovesMusic

    Wow, da kommen mir beim Lesen schon die Tränen. Elton geht auch mal ein Wochenende zu meinen Eltern. Das ist alles kein Problem. Aber ich kann eure Gefühle so gut nachvollziehen. Würde mich auch wahnsinnig elend fühlen. Ich bin mir aber sicher, dass sie euch den Flug verzeiht ?
    Wünsche euch eine grandiose Zeit in Kanada und bin sehr auf eure Erfahrungen gespannt ?
    Grüße, Steffi und Elton ☀️

    • Lisa Lisa

      Dankeschön! Ganz liebe Grüße aus Kanada! ☺️✨

  4. Lea Lea

    Wow ich wünsche euch ganz viel Spaß in Canada. Und das mit der Flugangst kann ich absolut nachvollziehen bin da selbst der größte schisser. Ich hab richtig mit freya Mitgefühlt aber schön, dass alles so gut geklappt hat 🙂
    Lg

    • Lisa Lisa

      Danke Lea ☺️✨

  5. Wir freuen uns sehr, dass ihr Drei wohlbehalten in Kanada angekommen seid! Nun kann das »richtige« Abenteuer beginnen ☺️…

    • Lisa Lisa

      Danke Luise! Ja, jetzt kann es endlich losgehen ✨

  6. Ilva Ilva

    wow ich finde das so toll. ich meine sie ist noch ein welpe. ich hoffe ihr habt eine schöne Zeit in c
    Kanada und grüßt Freya von mir❤

    • Lisa Lisa

      Dankeschön! Liebe Grüße von Freya ?

  7. Vanessa Vanessa

    Ohh, Respekt, dass ihr euch sowas zutraut! Ich würde das mir und meinem Hund niemals zutrauen! ?
    Wie alt genau ist Freya denn?

    • Lisa Lisa

      Hallo Vanessa! Freya ist jetzt 1,5 Jahre alt ? LG, Lisa

  8. Jessica Jessica

    Sehr schöner Beitrag.
    Mein Freund und ich waren im Mai mit unserer damals 9 Monate alten Hündin in Canada. Von Frankfurt nach Calgary und mit dem Wohnmobil 3 Wochen um die Rocky Mountains. Und wir haben es keine Sekunde bereut. Unsere Valea hat das super weggesteckt und gar keine Probleme gemacht. Für so eine Reise würde ich es jederzeit wieder tun. Ich glaube es war sie und uns der beste Urlaub überhaupt. Aber auch uns ging es am Flughafen bei der Abgabe gar nicht gut. Gott sei Dank mussten wir Valea erst 1h vor Flug abgeben.. Und ich glaube es ist normal das man sich fühlt wie Rabeneltern.. auch ich konnte meine Tränen nicht zurück halten. Auch nicht bei unserem Rückflug, obwohl wir wussten dass alles gut gehen wird.

    Ich wünsche euch eine tolle Zeit und alles Gute.
    Ich hoffe wir werden auch nochmal das Glück haben in Kanada reisen zu können. Ein absolutes Traumland.. Und die Rückreise wird definitv schwer fallen.

    Liebe Grüße Jessica

    • Lisa Lisa

      Hallo Jessica! Vielen Dank! An die Rückreise wollen wir noch gar nicht denken 🙂
      Ganz liebe Grüße! Lisa

  9. Gayle Collins Gayle Collins

    Welcome to Dartmouth Nova Scotia!!! I saw your intriguing van in the Parking Lot at Shubie Park. Wishing you all the best for your journey ahead! I hope you have an amazing time!

    • Lisa Lisa

      Thank you so much!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.